Mit unserem Team sind wir Ihr kompetenter Partner in den Bereichen Bodenuntersuchungen, Baugrunderkundungen, Hydrogeologie und Umweltschutzberichte / Umweltverträglichkeitsstudien sowie Altlastenerkundungen / -sanierungen und Fachgutachten.

Bauen ist teuer. Das Baugrundrisiko liegt grundsätzlich beim Bauherrn. Damit es nicht zu kostspieligen und teilweise irreversiblen Schäden am eigenen oder an benachbarten Bauwerken kommt, ist es notwendig, vor jeder Baumaßnahme einen Baugrundgutachter zu Rate zu ziehen. Im Baugrundgutachten werden die Untergrundverhältnisse des Plangebiets erkundet, dargestellt und geotechnisch bewertet. Es werden daraus Angaben zur Baudurchführung (Wasserhaltung, Verwertung von Aushub, Baugrubenverbau, Hangsicherung, Befahrbarkeit etc.) abgeleitet. Dem Statiker werden die notwendigen Angaben (z.B. Bodenkennwerte) zur fachgerechten Gründung des Bauwerks zur Verfügung gestellt.

Untersuchungen im Gelände
Rammkernsondierungen (DIN 4022) und Kleinbohrungen Rammsondierung DPH (DIN 4094) Dynamische + statische Lastplattendruckversuche (DIN 18134) Dichtebestimmung mit dem Densitometer nach Haas Bestimmung der Raumdichte (DIN 18125) Ausbau von Kleinbohrungen zu Grundwassermessstellen Entnahme von Wasserproben.

Untersuchungen im Geolabor
Konsistenzgrenzen (DIN 18121, T1) Fließgrenze (DIN 18121, Teil 1) Ausrollgrenze (DIN 18121, Teil 1) Bestimmung von Fließ- und Ausrollgrenze (DIN 18122) Korngrößenverteilung (DIN 18123) Bestimmung der Korndichte (DIN 18124) Bestimmung der Raumwichte (DIN 18125) Wasserdurchlässigkeit (DIN 18130-KD-ES-ST-SB + DIN 18130 -ZY-ES-ST) Ungleichförmigleitgrad (DIN 18196) Krümmungszahl (DIN 18196) Durchlässigkeitsbeiwert (DIN 18196) Drucksetzungsversuch Oedometer (DIN 18135) Wasseraufnahmevermögen (DIHN 18132) nach Enslin & Neff Lagerungsdichte/Proctordichte (DIN 18127) Wasserdurchlässigkeit fein- und gemischtkörniger Böden (DIN 18130, Teil 1).